Home

Download-Reservierung: Windows 10 herunterladen

Geschrieben in Windows von admin am 1 Juni 2015

Seit heute bekomme ich unten in der rechten Taskleiste bei der Uhrzeit ein kleines Windows-Symbol angezeigt. Klickt man darauf, geht ein Fenster auf, über das ich Windows 10 mir „reservieren“ kann. Mache ich das, wird das neuste Windows von Microsoft automatisch heruntergeladen, wenn es veröffentlicht wird. Wie ich nun im Internet erfahren habe, soll das wohl am 29. Juli soweit sein, also in gut zwei Monaten.

  • Weiterlesen: Download-Reservierung: Windows 10 herunterladen

Was ist eigentlich Service-oriented Computing und Service-oriented Architecture?

Geschrieben in Entwicklung von admin am 21 April 2015

Schon mal etwas von service-oriented computing oder von service-oriented architecture oder ihren jeweiligen Abkürzungen SOC bzw. SOA gehört oder gelesen? Als Nicht-IT-Verantwortlicher oder Nicht-Programmierer höchstwahrscheinlich nicht. Dabei wird SOC bzw. SOA wahrscheinlich in naher Zukunft weiter an Bedeutung in der Programmierung gewinnen. Nachfolgend möchte ich euch die Themen etwas näher bringen.

  • Weiterlesen: Was ist eigentlich Service-oriented Computing und Service-oriented Architecture?

Amazon Prime Instant Video auf Android-Gerät anschauen

Geschrieben in Internet von admin am 9 Januar 2015
amazon instant video unter android tablet

Ich bin seit neustem Besitzer eines Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition Tablet und versuche gerade ein bisschen die Android-Welt zu entdecken, nachdem ich bisher nur mit iOS gearbeitet habe. So wollte ich mir einen Film über den Streaming-Dienst Amazon Prime Instant Video anschauen. Wollte ich aber ein Film oder eine Serie direkt über die Amazon-Seite im Webbrowser abspielen lassen, kam immer die Meldung:
„Diese Video ist gegenwärtig für dieses Gerät nicht erhältlich. Fügen Sie es zu Ihrem Wunschzettel hinzu, damit Sie es mit Ihrem Computer anzeigen und kaufen können“

Kein Problem dachte ich mir, dann wird es dafür wohl schon eine App geben. Im Google Play Store fand ich aber nur eine App namens „Amazon für Tablets“. Hört sich schon einmal gut an, bringt leider nur überhaupt nichts. Zumindestens auf meinem Tablet konnte ich mit dieser App keine Filme über Instant Video anschauen und wenn man sich so die Ein-Stern-Bewertungen der App zu Gemüt führt, wird man sehen, dass ich da wohl nicht der einzige Betroffene bin.

Doch davon sollte man sich auf jeden Fall nicht entmutigen lassen, denn es gibt einen Weg, wie man Amazon Prime Instant Video auch auf Android-Geräten zum Laufen bekommt. Dafür geht man einfach folgendermaßen vor:

  • Weiterlesen: Amazon Prime Instant Video auf Android-Gerät anschauen

WS-BPEL

Geschrieben in Entwicklung von admin am 8 Januar 2015

WS-BPEL (WS-Business Process Execution Language) ist eine Prozess-Definitionssprache und dient damit zur Beschreibung von Geschäftsprozessen. Eingeführt wurde die Sprache im Jahr 2002 von IBM, BEA Systems und Microsoft zur Beschreibung der Orchestrierung von Web Services. Folglich ist WS-BPEL eine „Orchestrierungssprache (Orchestration language) und eben keine Choreographiesprache (choreography language). BPEL basiert auf Web Services, arbeitet mit ihnen und stellt selbst wieder Web Services bereit. Es empfiehlt sich also das Grundprinzip hinter Web Services verstanden zu haben, bevor man mit BPEL einsteigt.

  • Weiterlesen: WS-BPEL

Download-Adventskalender Übersicht 2014

Geschrieben in Allgemein von admin am 9 Dezember 2014

Auch für das Jahr 2014 gibt es wieder einige Download-Adventskalender, bei denen man pro Tag eine kostenlose Software geschenkt bekommt. Das einzige was man dafür machen muss, ist den Kalender zu besuchen und das Türchen zum aktuellen Tag öffnen, schon kann man sich das Programm herunterladen. Zwar ist in diesen virtuellen Adventskalendern auch immer wieder einiges an Schrott dabei bzw. Software die man gar nicht benötigt, dennoch findet man auch oft den ein oder anderen Schatz. Da das ganze auch nicht so viel Zeit beansprucht, sollte man die paar Klicks am Tag ruhig investieren. Nachfolgend nun eine Übersicht über verschiedene Download-Kalender:

  • Weiterlesen: Download-Adventskalender Übersicht 2014

Alles über DSL – Anfang, Anwendung und Angebote

Geschrieben in Internet von admin am 18 November 2014

Wie alles anfing… Das heute als DSL bekannte Verfahren hatte seine Ursprünge Ende der 1980er bzw. Anfang der 1990er Jahre. Die zunächst sehr teure Technik wurde durch Signalprozessoren ermöglicht. Die ersten DSL Verfahren waren zum einen HDSL, das Reichweiten von 3 km bis 4 km mit bereits vorhandenen Doppeladern aus Kupfer erreichte, und anschließend SDSL, das bei geringerer Reichweite mit nur einem Adernpaar auskam und weniger Strom benötigte. Mit dem Ausbau der Netze und daraus resultierenden verbesserten Übertragungsgeschwindigkeiten wurde DSL zunächst unter der Bezeichnung ADSL bekannt. Hohe Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s waren aber erst ab 2006 mit den Verfahren VDSL und VDSL2 möglich.

  • Weiterlesen: Alles über DSL – Anfang, Anwendung und Angebote

Softwareentwicklungsprozessen

Geschrieben in Entwicklung von admin am 6 November 2014

Softwareentwicklungsprozesse sind die Antwort auf die damalige „Software-Crisis“. Mit diesen Modellen sollte nun Softwareentwicklung von der Konzeption bis zum Einsatz im Echtbetrieb inklusive der im Echtbetrieb anfallenden Änderungen einer Software gesteuert werden können. Nachfolgend findet man einige Vorgehensmodelle zur Softwareentwicklung mitsamt kurzen Erklärungen.

  • Weiterlesen: Softwareentwicklungsprozessen

Gesponsertes Video: Kaspersky Internet Security Multi-Device 2015 im Überblick

Geschrieben in Software von admin am 29 September 2014
kaspersky-internet-security-multi-device-2015

Was haben der Videoklassiker Fifa und kommerzielle Anti-Viren-Programme gemeinsam? Jedes Jahr kommt eine neue Version heraus, bei der man die Änderungen oft mit der Lupe finden muss. Großes Kompliment muss man hier immer dem jeweiligen jährlichen Marketing machen, die das aktuelle Produkt so anpreisen, dass der Wunsch es unbedingt zu haben groß genug ist, um es auch zu kaufen.

Der ein oder andere Anbieter ist bei der Produktbezeichnung dabei schon etwas in der Zukunft. So auch Kaspersky Internet Security Multi-Device 2015, das man jetzt schon im Jahr 2014 erwerben kann. Ich kannte bisher nur das AntiVirus-Programm von Kaspersky und konnte mir unter dem Zusatz „Security Multi-Device“ nichts vorstellen. Da es euch bestimmt auch so geht, werde ich euch Kaspersky Internet Security Multi-Device 2015 nachfolgenden etwas näher vorstellen. Erst aber einmal ein kurzer Werbeclip, der einen ganz vagen Einblick ermöglicht:

  • Weiterlesen: Gesponsertes Video: Kaspersky Internet Security Multi-Device 2015 im Überblick

MIME

Geschrieben in Internet von admin am 28 September 2014

MIME ist die Abkürzung für Multipurpose Internet Mail Extansions und wurde ursprünglich für E-Mails konzipiert (RFC 2045 bis 2048). Nötig wurde MIME, da die ursprüngliche Mail als Inhalt nur einfachen ASCII-Text vorsah. Mit MIME war es schließlich endlich möglich, auch Umlaute oder sogar Anhänge, wie eine PDF-Datei, mitzusenden. Ermöglicht wird dies, in dem zusätzlich Informationen über den Typ der übermittelten Daten ausgetauscht (Content-Type-Feld) und darüber hinaus eine Zeichenkodierung festgelegt wird.

Wie man es kennt, ist es natürlich auch möglich, in einer Mail mehrere unterschiedliche Datei-Anhänge mitzuschicken. Diese sogenannte Multipart-Messages enthalten mehrere Bodyparts, die durch eine benannte Grenzlinien (boundary) abgegrenzt werden. Der Bezeichner der Grenzlinie darf dabei nicht im restlichen Bodytext vorkommen.

MIME Part 1 – Format of Internet Message Bodies

Im ersten Teil der Spezifikation, die sich im RFC 2045 wieder findet, werden zusätzliche Felder im Kopf der E-Mail eingeführt. Darunter fallen unter anderem:

  • MIME-Version
  • Content-type
  • Content-Transfer-Encoding
  • Zwei zusätzliche Felder, Content-ID und Content-Description

Gesponsertes Video: Office 365 – Microsofts Antwort auf den Wandel der Zeit

Geschrieben in Software von admin am 26 September 2014
Office_365_logo

Man brauch Office, um Office kommt heute keiner mehr herum – fragt sich nur welches. Office stand, zu mindestens in meinem Sprachgebrauch, lange Zeit einfach nur als Kurzform für Microsoft Office. Kein Wunder, gab es doch noch vor einigen Jahren, mal abgesehen von StarOffice keine wirkliche Konkurrenz für das Produkt des Unternehmens aus Redmond. Das hat sich aber spätestens mit der Entwicklung des kostenlosen OpenOffice (aus dem dann später LibreOffice entstanden ist) deutlich geändert. Plötzlich hatte man als Endanwender eine kostenlose, fast gleichwertige Alternative zu Microsoft Office. Da musste Microsoft natürlich reagieren und sein Office-Paket immer wieder erweitern und umgestalten. Einer dieser Bemühungen ist Office 365, das im nachfolgenden Werbevideo vom Unternehmensberater Edgar K. Geffroy mal aus Unternehmersicht näher vorgestellt wird, wobei die Vorteile natürlich auch für Privatpersonen gelten. Aber seht selbst:

  • Weiterlesen: Gesponsertes Video: Office 365 – Microsofts Antwort auf den Wandel der Zeit

« Vorherige SeiteNächste Seite »