PC an – Sicherung raus: Warum?

sicherung fliegt raus beim PC Einschalten

Es ist ein Albtraumszenario: Beim PC Anschalten springt die Sicherung raus. Hierfür gibt es natürlich die verschiedensten Gründe. Oft springt die Sicherung nämlich nicht beim eigentlichen Anschalten des PCs raus, sondern vielmehr beim Anschließen des PCs an den Strom, bzw. wenn man eine Steckdosenleiste besitzt, beim Anmachen der ausgeschalteten Steckerleiste. Welche Probleme dahinter stecken erfährt man nachfolgend.

Sicherung fliegt immer raus

Wenn die Sicherung immer beim Anschließen des PCs an das Stromnetz rausfliegt, dann deutet viel auf ein defektes Netzteil hin, das einen Kurzschluss verursacht. In diesem Fall muss das Netzteil gewechselt werden, anschließend sollte der PC wieder normal starten.

Sicherung fliegt nur ab und zu raus

Fliegt die Sicherung beim PC Anschalten nur ab und zu raus, dann ist das Problem ein anderes. Dieses Problem tritt dann auf, wenn man den PC das erste Mal in die Steckdose steckt und anmacht oder, wenn man eine Steckdosenleiste hat, die man beispielsweise über das Wochenende ausmacht und anschließend anmacht. Das Problem ist in diesem Fall nicht der PC oder die Hardware darin, sondern die genutzte Sicherung in der Wohnung oder im Haus.

Das Problem ist hierbei, dass Computer beim Einschalten eine hohe „Lastspitze“ verursachen. Beim Laden der Kondensatoren im Computer fließt für eine kurze Zeit eine sehr hohe Spannung, dieses sogenannte Einschaltstrom führt dazu, dass die Sicherung rausfliegt. Lässt man nun den PC an der Steckdose und macht die Sicherung wieder rein, dann bleibt sie auch drin, da die Kondensatoren geladen sind, und man kann den PC wieder normal nutzen. Das Problem kann übrigens je nach Netzteil variieren. So kann die Sicherung bei einem Computer rausspringen, während der Computer im Nachbarzimmer keine Probleme verursacht.

Bekannte Sicherungsautomaten, die dieses Problem auslösen, sind beispielsweise die Typen L16 oder H16.

Betroffene H16-Sicherung, bei der der PC beim Anschalten fliegt

Es gibt nun zwei Möglichkeiten, wie man das Problem umgehen kann:

Sicherung tauschen

Da das eigentliche Problem die alten Sicherungen sind, sollten diese im besten Falls durch moderne Sicherungen ausgetauscht werden, für diese die Lastspitzen kein Problem sind. Wenn man Mieter ist, müsste man in dem Fall auf den Vermieter zugehen. Oft ist dies aber leider keine Möglichkeit, weil der Vermieter die Mehrkosten für einen neuen Sicherungsautomaten scheut. In dem Fall kann die zweite Lösungs-Alternative die Richtige sein.

Einschaltstrombegrenzer/Anlaufstrombegrenzer zwischenschalten

Normalerweise werden Einschaltstrombegrenzer für richtig schweres Geschütz verwendet, beispielsweise Hochdruckreiniger, Kreissägen oder Schweißgeräte. Aber auch bei einem Computer in einem Haushalt mit einer alten Sicherung kann der Einschaltstrombegrenzer seine Arbeit verrichten. Wie der Name schon sagt, begrenzt der Einschaltstrombegrenzer den hohen Einschaltstrom, sodass der Leistungsschutzschalter (Sicherung) nicht ausgelöst wird.

Einen Einschaltstrombegrenzer bekommt man im Elektronikfachmarkt um die Ecke oder aber auch beispielsweise auf Amazon.de.



Ähnliche Themen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.