Home » Radeon HD 5770 – Lüfter dreht vor dem Booten hoch und wieder runter

Radeon HD 5770 – Lüfter dreht vor dem Booten hoch und wieder runter

Geschrieben in Hardware von admin am 6 März 2010

Da meine Geforce 8800 GTX leider den Geist aufgeben hat (Bildschirm blieb nach dem Windows-Logo schwarz und stürzte anschließend mit dem Bluescreen nvlddmkm.sys ab, da zusätzlich Pixelfehler während des Booten zu sehen waren, war es für mich klar, dass es die Grafikkarte sein muss), musste schnell eine neue Grafikkarte her. Die Lösung fand ich in der Radeon HD 5770.

Normalerweise sollte so ein Grafikkartentausch keine große Probleme verursachen. Alte Grafikkartentreiber im abgesicherten Modus vom System runterwerfen, alte Grafikkarte ausbauen, neue Grafikkarte einbauen, neue Treiber installieren, voila das war es auch schon. Auch mit der Radeon HD 5770 verlief alles nach Plan, erst bei einem Neustart musste ich feststellen, dass die Bootzeit sich nahezu verdreifacht hat. Bis die ersten Status-Meldungen auf dem Bildschirm auftauchten vergingen schon circa 40 Sekunden. Der Computer war dabei aber nicht untätig: Der Lüfter der neuen Grafikkarte Radeon HD 5770 dreht hoch und anschließend gleich wieder runter. Dieses Anlaufend des Grafikkartenlüfters wiederholte sich an die sieben Mal und dauerte rund 40 Sekunden. Erst danach startete der Computer normal mit den POST-Meldungen und dem Windows Logo. Im normalen Betrieb fiel die Karte anschließend überhaupt nicht auf und auch die Temperaturen der Karte waren völlig in Ordnung.

Erst dachte ich, die neue Grafikkarte sei kaputt. Soll es ja auch mal geben, dass die Karte schon bei der Auslieferung defekt ist. Nach ein wenig Internet-Recherche musste ich aber dann feststellen, dass der Fehler auch bei anderen Käufern auftrat. Wieder ein paar Suchabfragen später fand ich dann in einem englischen Forum des Rätsels Lösung. Mein Mainboard: Asus P5N-E SLI ist in Kombination mit der neuen Grafikkarte schuld an den Startschwierigkeiten. Dies weiß übrigens auch schon Asus und schreibt bei der aktuellsten BIOS-Version (Version 1406):

Fix it takes long time to show up on screen with certain AMD graphic card when booting up the system.

Um also das Lüfterproblem beim Starten des Computers wieder zubeheben, muss man ein BIOS-Update durchführen und eben jene Version 1406 einspielen.

Ein BIOS-Update sollte eigentlich nur erfahrene Computer-Anwender durchführen, da man bei unsachgemäßer Durchführung leider viel kaputt machen kann. Ein Tipp an alle Asus-Mainboard-Nutzer: Mit dem Asus Update Tool kann man sein BIOS ganz einfach aktualisieren, sogar während dem laufenden Betrieb des Computers. Dadurch erspart man sich beispielsweise eine Boot-Diskette.


Weitere Beiträge

10 Antworten zu “Radeon HD 5770 – Lüfter dreht vor dem Booten hoch und wieder runter”

  1. Chulio sagt:

    Vor einingen Tagen hat meine ASUS AquaTank 8800 GTX den Geist aufgegeben auf dem Striker Extreme Motherboard (Overclocking mache ich nicht, hab Motherboard und Grafikkarte gekauft um mehr Reserve zu haben).

    Nun musste ich mir auf die schnelle ne HD 5750 Ice-Q holen und hab seitdem das gleiche Problem beim Aufstarten 30-45 Sek. Das würde ich ja irgendwie noch akzeptieren, nur schmiert das System nach ca. 30 min total ab -> black screen.

    Nun versuche ich es mit dem Bios-Update von Version 1901 auf 1901.

    Gebe Bescheid, obs funzt.

    Gruss Chulio

  2. admin sagt:

    Hallo,

    wünsche dir alles Gute und hoffe das es das Problem behebt. Ich selbst hatte diese Black Screens nicht, sondern lediglich das Bootproblem.

    Freue mich dennoch auf deine Rückmeldung.

  3. Chulio sagt:

    Hallo,

    Schade, hat leider nicht auf Anhieb geklappt.

    Die Inkompatibilität zwischen dem Striker Extreme Board und ATI (AMD) scheint aber ein häufiges Problem zu sein (und dass die Striker Extreme Besitzer oft ne 8800GTX (mit Betonung auf) hatten 🙂 ).
    z.B. http://www.tomshardware.com/forum/267489-30-radeon-5870-causing-post-delay-striker-extreme

    (nicht durchlesen, hilft mich abzuregen 🙂 )
    Da ich z.Z. auf ne stabile Grafikkarte angewiesen bin und keine Zeit habe (Rückgabe innert 10 Tagen…), werde ich wohl die 7800GT wieder rauskramen, die 5750 dann halt zurückbringen (sehr schade, scheint sehr gutes Preis / Leistungsverhältnis zu haben) und im Notfall auf ne vergleichbare (teurere) Nvidia zurückgreifen.

    Sorry konnte nicht auf Anhieb helfen, hoffe, dass es anderen besser klappt !!!

    Gruss Chulio

  4. Chulio sagt:

    Hallo,

    Hat leider nicht auf Anhieb geklappt. Hoffe allen anderen gehts besser.
    Scheint ein häufigeres Problem zwischen Striker Extreme und Radeon Karten zu geben. Da ich keine Zeit (und zu alt) bin, werde ich eine Alternative GK suchen.

    Sorry und Gruss Chulio

  5. Don sagt:

    Hallo zusammen,

    meine 8800gtx (ASUS) hat auch vor ein paar tagen den Geist aufgegeben.

    Auch ich habe ein Striker Extreme Mobo und wollte vor dem Umstieg auf die momentan im Preis-Leistungsverhaeltnis deutlich ATI HT5770 umsteigen.

    Vielleicht eine freudige Nachricht an alle … ASUS hat gerade ein neues BIOS veroeffentlicht (19.05. ver. 2002) das die Bootproblem beheben sollte.

    Saludos,

    Don

  6. admin sagt:

    Hallo Don,

    besten Dank für die Ergänzung!

    Gruß

  7. Thomas sagt:

    Beim PC meiner Freundin hab ich auch eine MSI R5770 PMD1G eingebaut und beim Starten macht die Graka klickende Geräusche und versucht anzulaufen. Lüfter dreht aber gleich beim Start los. So bald der Rechner dann nach 30 Sek hochgefahren ist, läuft er auch ohne Probleme und alle Spiele funktionieren problemlos. Nur halt der Startprozess dauert so lange. Der PC hat ein MoBo von ECS C51GM-M hab schon ein Biosupdate gemacht gab aber keine Besserung. hat vielleicht jemand noch einen Vorschlag zu Besserung ?

    MfG

  8. Also ich kann von ATI nur abraten, NVIDIA maccht viel schönere Farben und ist auch um einiges Robuster.

  9. marco sagt:

    da kann ich michael nur zustimmen nvidia sind die besten von der qualität her.ich hab mir ne PCIe Point of View GTX 480 die kann ich nur jedem empfehlen.das ist soooooo geil.weil ich davor nur eine gforce 6200 hatte.jetzt kann ich eeeeeeentlich alles zocken was ich will.

  10. Stephan sagt:

    Danke für den interessanten Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.