Gelbe Brille gegen müde Augen!

Wer kennt das nicht? Wer lange vor dem Computerbildschirm sitzt, der bekommt trockene und müde Augen. Dagegen soll nun eine gelbstichige Brille von Gunnar Optiks helfen. Die gelb getönten Gläser (zur Erhöhung des Kontrastes) werden von Zeiss gefertigt und haben eine gleitende Dioptrinkorrektur von +0,12 bis +0,20.

Ich selbst habe noch kein Test gemacht, bei einem Preis von 59 Euro bis 99 Euro für die verschiedene Modelle, bzw. ab 300 Euro mit Sehstärkenkorrektur verzeiht ihr mir das hoffentlich 😉

Die Gunnar-Brille ausprobiert hat aber das c’t Magazin und beschreibt das „Erlebnis“ im c’t Magazin Ausgabe 10 vom 26.04.2011. So stellt der Tester fest, dass mit der Gunnar-Brille tatsächlich eine Linderung von bestehende Augenbeschwerden eintreten kann. Die Dioptrinkorrektur machte dem Autor aber zu schaffen. Denn wenn man immer wieder woanders hinschaut, also z.B. die Blicke durch das Zimmer schweifen lässt oder mal aus dem Fenster schaut, muss man sich wie bei einer Lesebrille erst umgewöhnen. Dies wurde als störend aufgefasst. Als Konsequenz meint der Tester, dass wenn man nicht nur auf den Bildschirm schaut lieber zu einer getönten Brille ohne Dioptrinkorrektur greifen sollte. Wobei genügend Pausen zur Entspannung der Augen ohnehin das Beste ist, was man beim längeren Arbeiten an einem Computer machen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.