Home » Was bedeutet das „J“ am Ende eines Satzes in einer E-Mail

Was bedeutet das „J“ am Ende eines Satzes in einer E-Mail

Geschrieben in Kommunikation von admin am 7 August 2011

Ist das euch auch schon aufgefallen? Bei einige E-Mails, von den unterschiedlichsten Leuten, steht am Ende eines Satzes der Buchstabe „J“. Eine Abkürzung scheint das ‚J‘ aber nicht zu sein, für was steht es aber dann?

Ehrlich gesagt bin ich dem Geheimnis noch auf der Spur. Die schlüssigste Antwort die ich zu diesem mysteriösen „J“ im Internet gefunden habe erklärt das „J“ mit einem Formatierungsfehler. So wird in Microsoft Word (Schriftart Symbol) beispielsweise aus einem J automatisch ein Smilie. Wenn man nun die Mail formatierungsfrei öffnet, dann wird aus dem Smilie wiederum ein J, „weil das in der Schriftart „Symbol“ die Tastenbelegung für den Smiley ist.“

Mir leuchtet diese Antwort ein. Falls ihr selber aber andere Erfahrungen über dieses ominöse „J“ habt, dann könnt ihr mir diese gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.


Weitere Beiträge

5 Antworten zu “Was bedeutet das „J“ am Ende eines Satzes in einer E-Mail”

  1. Marco sagt:

    Interessant diese Zusammenfassung, habe da noch nie drauf geachtet. Aber es kommt schon vot, schicke zwischen Apple Mail, Microsoft Office und manchmal Thunderbird umher

  2. Das kommt vermutlich daher, dass Microsoft es nicht für nötig hält dafür zu sorgen, das Texte auch auf anderen Systemen lesbar sind. Viel schlimmer noch sind da z.B. die HTML-Mails, die Microsoft an seine Kunden und Interessenten versendet. Wer diese Mails nur im Text-Modus lesen will hat Pech gehabt und bekommt den ganzen HTML-Code angezeigt. Und das ist ja nicht nur bei Linux dann unlesbar, sondern man sollte nicht vergessen, dass heutzutage viele Spamfilter HTML-Mails als Spam einstufen. Ferner ist es dringend ratsam HTML in E-Mails nicht zu benutzen, um Schadcode zu unterbinden. Nicht umsonst bietet heute jeder Online-Mailer, wie die von GMX z.B., eine Funktion zum deaktivieren von HTML-Mails. Aber Microsoft kümmert das offensichtlich nicht.

  3. Hasselhoff sagt:

    Ich habe das „Problem“ akuell auch. Nicht immer, aber manchmal steht bei eingehenden Mails nach einem Satz einfach nur ein „J“. ( hotmail )

    Frage mich echt was das soll,

  4. Andreas sagt:

    Das J ist wirklich ein Smiley in Outlook und wie bereits erwähnt in der Schriftart Wingdings.

    Meine Fresse ist doch so einfach zu testen das ganze.

    „sondern man sollte nicht vergessen, dass heutzutage viele Spamfilter HTML-Mails als Spam einstufen“

    Schwachsinn kein Spamfilter wird eine Mail aufgrund dessen als Spam identifizieren. Außer er wurde von einem Vollidioten eingestellt.

    „Ferner ist es dringend ratsam HTML in E-Mails nicht zu benutzen, um Schadcode zu unterbinden“

    Auch das ist Schwachsinn, denn HTML selbst kann gar keinen Schadcode enthalten.

    Javascript für kein Mailclient den ich kenne aus. Bilder aus externen Quellen nachladen unterbindet auch jeder.

    “ Nicht umsonst bietet heute jeder Online-Mailer, wie die von GMX z.B., eine Funktion zum deaktivieren von HTML-Mails. Aber Microsoft kümmert das offensichtlich nicht“

    Weil es schwachsinniges Gejammer von irgendwelchen möchtegern experten ist.

  5. Peter sagt:

    Inzwischen ist dieser Bug von MIcrosoft auch behoben worden, siehe https://www.pcwelt.de/a/endlich-microsoft-behebt-j-bug-in-outlook,3446801

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.