Netbook zum Schreiben und mobilen Arbeiten gesucht

Bisher habe ich von den Netbooks gar nichts gehalten und nie verstanden warum die so gehypte wurden. Naja, jetzt als Student mit einem Weg zur Uni der gute 1 1/2 Stunden lang ist, denke ich um. Zu viel Zeit bleibt einfach auf der Strecke, die man gerne auch produktiv nutzen möchte, außerdem vergeht auch so die Zeit viel schneller 😉

Naja, mein altes MacBook Pro war mir aber zu schwer, zu groß und etwas zu laut für das Arbeiten im Zug. Etwas neues musste also her und da kamen mir ein Netbook in den Kopf. Nicht zu schwer, leise und vor allem günstig.

Also machte ich mich auf die Suche nach einem Netbook mit langer Akkuzeit und guter großer Tastatur, damit man auch als Vielschreiber seinen Spaß mit dem Gerät hat. Erst einmal wurde ich aber vom Angebot erschlagen. Es gibt ja tausende Modelle, die sich kaum unterscheiden, wenn man mal den Preis vernachlässigt. Auch die Meinungen zu den Netbooks die ich mir angeschaut habe, gehen stark auseinander. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich mir wirklich einen guten Überblick über den Netbook-Markt verschafft habe, aber naja, irgendwann muss man sich ja für etwas entscheiden.

So fiel meine nähere Wahl auf den Samsung NC10 Plus JP03 und dem Asus R105D 25. Beide sind mehr oder weniger identisch, preislich liegt der Asus deutlich vorne. So fiel die Qual der Wahl erst einmal auf den Asus. Ich hoffe ich habe mich gut entschieden, heute habe ich bestellt und sobald ich etwas damit gearbeitet habe, gibt es hier natürlich einen kleinen Test. Bis dann …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.