HPs Touchpad wird Ramschware

Wie ich auf golem.de lesen durfte, verkaufen die kanadischen Händler Best Buy und Future Shop das Touchpad von HP für schlappe 99 Dollar. Der letzte empfohlene Preis von HP belief sich auf 399 US-Dollar. Da kann man bei einem solchen Kampfpreis wirklich fast schon von Ramschware sprechen.

Doch warum dieser rapide Preisverfall? Ganz einfach, HP hat jüngst verkündet, dass es sich aus dem Tablet-Bereich zurückziehen wird. Da nicht nur die Hardware, sondern auch das Betriebssystem WebOS in der jetzigen Form aufgegeben wird, sollte man es sich aber zweimal überlegen sich solch ein Gerät zu kaufen, selbst wenn es in Deutschland ein ähnlichen Preisabfall geben sollte.

Hier geht es zum Forum direkt für Tablets für weitere Informationen rund um Tablets, wie dem HPs Touchpad.

2 Kommentare

  1. Interessant, dass sich HP vom wachsenden Markt „Tabele-PC“ zurückziehen will/wird ^^

    Besonders, da mein Kollege sich auch so ein Tablet-PC von HP gekauft und getestet hat und davon nicht los kamm, also für seine Anspüche gereicht hat…

    Ich finde es immer gut APPLE die Stirn zu bieten und finde es sehr schade, dass HP sein Schwanz einzieht 🙁

    Ich hoffe sie nehmen einen weiteren Anlauf !!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.